Carport – PKW-Unterstand

Ein Carport ist, verglichen zu einer Garage, eine nach mehreren Seiten offene überdachte Abstellfläche. Diese schützt ihr PKW vor durch Wetter bedingte Niederschläge jeglicher Art. Um das Wasser abzuleiten, können sie an ihrem Carport eine Dachrinne anbauen. Die Wände von offenen Carports bestehen verglichen zu Garagen aus Holz. Garagen verfügen über ein Garagen-Tor. In vielen Fällen ist die Garage fest an ein Wohnhaus verbaut. Dieses besitzt Dachrinnen zum Ableiten des Wassers. Möchten Sie nachträglich mehr Schutz für ihr Auto erreichen, können Sie zusätzlich Seitenwände an den Carport, mit und ohne Türdurchgang, anbringen.

Ist der Carport von allen Seiten geschlossen, ähnelt dies einer Garage. Sollte der geschlossene Carport zu dunkel sein, gibt es die Möglichkeit ein Seitenfenster einzubauen. Carports lassen sich entgegen von Garagen, mit optisch schönen Einfahrts- oder Rundbögen aus Holz verschönern. Frei stehende Garagen sind auf ein Fundament gebaut. Fahrzeuge, die in Garagen untergestellt sind, stehen vorwiegend dunkel und kühl. Garagen haben den Nachteil, dass die Feuchtigkeit nicht leicht entlüftet wird. Notfalls kann die Luft mit Hilfe eines Luftentfeuchters aufbereitet werden. Die dicken Wände einer Garage sorgen für eine stabile Temperatur. Besitzer lagern gerne Werkzeug in der Garage. Das Tor der Garage schließt den Raum und verhindert effektiv Diebstähle.

Hinterlegt in Projekte mit diesen Themen: , , .